Oberflächen Qualität

Q1
• Die Oberfläche Q1 bei Innenputz und Gipskarton ist geeignet zur Weiterbearbeitung mit Fliesen oder anderen keramischen Wandbelägen und rustikalen Finishputzen, wie z. B. ein Scheibenputz oder grober Reibeputz.

Innenputz:
Die Qualitätsstufe Q1 für Innenputzoberflächen wird in der Regel aus Gipsputz oder Zementputz als 1-lagiger Maschinenputz hergestellt. Die Oberfläche wird mit der Richtlatte geglättet und mit dem Putzbrett grob abgerieben.

Q2
• Die Innenputz- und Gipskartonoberfläche in der Qualitätsstufe Q2 ist geeignet zur Weiterbearbeitung mit mittelschweren bis schweren Tapeten, Raufaser oder aber einer Vliesfasertapete, wie sie z. B. von der Firma ERFURT angeboten wird oder füllenden Anstrichen mit Dispersionsfarben. Die Wandfarbe sollte mit einer Lammfellrolle aufgetragen werden, die dem Anstrich eine eigene Struktur verleiht. Abzeichnungen des Untergrundes sind nicht auszuschließen.

Innenputz:
Die Oberflächenqualität Q2 bei Innenputzarbeiten besteht aus 2-lagigem Gips- oder Zementputz, der mit der Richtlatte abgezogen wird und mit dem Putzbrett feucht geglättet wird. Kellenschläge sind hier bei Streiflicht und ungünstiger Beleuchtung, wie z. B. Wand- oder Deckenfluter, noch zu erkennen.

Q3
• Innenputz- und Gipskartonarbeiten in der Oberflächenqualität Q3 sind geeignet zur Weiterbearbeitung mit fein strukturierten Tapeten, matten Anstrichen, die mit einer kurzhaarigen Fellrolle aufgebracht oder Airless gespritzt werden und Finishputzen mit einer Körnung von weniger als 1mm Korngröße. Abzeichnungen der Stöße sind bei Streiflicht nicht völlig auszuschließen – jedoch weit weniger vorhanden als bei einer Ausführung der Arbeiten in der Qualitätsstufe Q2.

Innenputz:
Bei der Ausführung der Innenputz- und Gipskartonarbeiten in der Oberflächenqualität Q3 handelt es sich um eine Ausführung mit erhöhter Anforderung, die einen oder mehrere zusätzliche Arbeitsgänge erforderlich macht.
Innenputzflächen werden in der Regel mit 2-lagigem Gipsputz versehen. Die zweite Lage wird hier erneut befeuchtet und fein abgerieben und so zusätzlich verdichtet. Bei der Endbehandlung der Oberfläche wird diese ggfs. fein gespachtelt und, wenn notwendig, bis zur Glätte geschliffen.

Q4
• Die Oberflächenqualität Q4 erfüllt höchste Ansprüche. Die Oberfläche ist sowohl für die Tapezierung mit Glanz-, oder Metalltapeten als auch für die Lackierung mit seidenmatten Lacken oder Lasuren vorbereitet. Die Möglichkeit, das sich bei dieser Oberflächengüte Plattenstoße abzeichnen ist minimal, wenn auch nicht ganz – besonders bei Streiflicht – auszuschließen. Bei einer Beschichtung mit hochglänzenden Materialien, wie z. B. einer Hochglanzlackierung, kann es notwendig sein, die Fläche einer zusätzlichen Feinspachtelung zu unterziehen. Jedoch ist auch bei der Qualität Q4 zu bedenken, dass einer handwerklichen Leistung Grenzen gesetzt sind.

Innenputz:
Die Innenputzoberfläche wird wie in der Qualität Q2 beschrieben hergestellt. Zusätzlich wird die gesamte Oberfläche in einer Schichtdicke bis zu 3mm mit einem feinporigen Spachtel abgezogen. Wird mit dieser Spachtelung die gewünschte Güte nicht erreicht so wird die Fläche erneut abgezogen, verdichtet und ggfs. geschliffen